Geschwister-Scholl-Preis 2019 | Header | Dieter Reiter, Yasemin Çongar, Michael Then
Geschwister-Scholl-Preis 2019 | Header | Rede Yasemin Çongar 2
Geschwister-Scholl-Preis 2019 | Header | Saal
Geschwister-Scholl-Preis 2019 | Header | Rede Yasemin Çongar
Geschwister-Scholl-Preis 2019 | Header | Christiane Schlötzer
Geschwister-Scholl-Preis 2019 | Header | Then Congar Biebl
Geschwister-Scholl-Preis 2019 | Header | Yasemin Congar
Geschwister-Scholl-Preis 2019 | Header | Pressegespräch Buch
Geschwister-Scholl-Preis 2019 | Header | Pressegespräch

Preisträger 2019

Ahmet Altan | Ich werde die Welt nie wiedersehen

Ahmet Altan

Ich werde die Welt nie wiedersehen

Texte aus dem Gefängnis

Aus dem Türkischen von Ute Birgi-Knellessen

S. Fischer Verlag
Frankfurt am Main 2018
ISBN 978-3-10-397425-6

Autor

Geschwister Scholl Preis 2019 | Autorenporträt | Ahmet Altan

Ahmet Altan, geboren 1950, ist mit seinen Romanen und Essaybänden einer der erfolg-reichsten Schriftsteller, aber auch einer der bekanntesten Journalisten der Türkei. Ahmet Altan arbeitete als Kolumnist für zahlreiche namhafte türkische Medien und gründete 2007 die Zeitung „Taraf“. Sie wurde nach dem Putschversuch vom 15. Juli 2016 verboten und Ahmet Altan zusammen mit seinem Bruder Mehmet Altan festgenommen.

Begründung der Jury

Seit dem Sommer 2016 befindet sich der türkische Schriftsteller und Journalist Ahmet Altan in Haft. Am 16. Februar 2018 wurde er, in einem zweifelhaften Gerichtsverfahren, zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Die Anklage ist der Auffassung, Ahmet Altan habe den Putschversuch gegen die Regierung von Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan unterstützt, und zwar durch die angebliche ‚Verbreitung einer unterschwelligen Botschaft‘.

Mit dem politisch motivierten Urteil wurde ein kritischer Kommentator des Geschehens in der Türkei seiner Freiheit beraubt. Ahmet Altan hat wiederholt deutlich Position mit Blick auf die Lage der Kurden bezogen, ebenso in der Auseinandersetzung mit dem Genozid an den Armeniern. Sein Schicksal ist leider beispielhaft für die Situation vieler unabhängiger Journalistinnen und Journalisten in zunehmend autoritären oder auch diktatorischen Gesellschaften.

Mehr…

Statement of the Jury

Since the summer of 2016, the Turkish writer and journalist Ahmet Altan has been detained. On February 16, 2018, he was sentenced to life imprisonment in a dubious lawsuit. The prosecution’s view is that Ahmet Altan has supported the coup attempt against the government of President Recep Tayyip Erdoğan, namely by the alleged “dissemination of a subliminal message”.

With the politically motivated verdict, a critical commentator of the events in Turkey was deprived of his freedom. Ahmet Altan has repeatedly clearly taken position regarding the situation of the Kurds as well as regarding the discussion in terms of the genocide of the Armenians. His fate, unfortunately, exemplifies the situation of many independent journalists in increasingly authoritarian or also dictatorial societies.

Mehr…

Ansprache von Dieter Reiter

Geschwister-Scholl-Preis 2019 | Impressionen | Ansprache Dieter Reiter

Es wäre zu schön gewesen, wenn Ahmet Altan im Zuge der diesjährigen 40. Geschwister-
Scholl-Preis-Verleihung ein freier Mann geworden wäre. Es ist ihm aus tiefstem Herzen zu
wünschen, dass die ebenso absurde wie alptraumhafte Farce um seine Verhaftung 2016, die
Verurteilung zu lebenslänglich, die anschließenden drei Jahre im Gefängnis sowie die jüngste
Herabsetzung der Strafe auf zehn Jahre samt kurzzeitiger Freilassung und erneuter
Inhaftierung, dass dieses Martyrium endlich aufhören möge. Und dass sich Ahmet Altans
Befürchtung, die er auch zum Buchtitel gemacht hat, nämlich die Welt nie wiederzusehen, in
Luft auflöst. Doch das wird vorläufig wohl Wunschdenken bleiben. Zu hartleibig zeigt sich die
türkische Regierung. Und zu entschlossen, alle Opposition im Land unter dem
fadenscheinigen Vorwand der Umstürzlerei ein für allemal mundtot zu machen.

Mehr…

Ansprache von Michael Then

Geschwister-Scholl-Preis 2019 | Impressionen | Ansprache Michael Then

Nur zur Erinnerung für uns alle: In der Folge des gescheiterten Militärputsches am 15./16. Juli 2016 verhängte die Türkei den Ausnahmezustand und setzte die Europäische Menschenrechtskonvention aus. Es kam zu Massenverhaftungen und Massenentlassungen von schätzungsweise mehr als 130.000 Staatsangestellten in der Armee, Polizei, Justiz und im Bildungswesen. Über 300.000 Bücher wurden verboten und mehr als 150 Medienhäuser geschlossen. Die Behörden nutzten den Ausnahmezustand, um Demonstrationen komplett zu verbieten und um exzessive Polizeigewalt gegen Personen, die sich dem Demonstrationsverbot widersetzten, zu rechtfertigen. Willkürliche, verlängerte und zu Bestrafungszwecken verhängte Untersuchungshaft sowie unfaire Gerichtsverfahren sind weiterhin an der Tagesordnung.

Mehr…

Laudatio von Christiane Schlötzer

Geschwister-Scholl-Preis 2019 | Impressionen | Laudatio Christiane Schlötzer

„Die Morgendämmerung zog herauf“, und: „Ich wusste, dass sie kommen würden.“ So beginnt Ahmet Altans Gefängnistagebuch. Es ist ein friedlicher Septembermorgen, mit der ganzen Schönheit, die der Himmel über Istanbul zu bieten hat. Das Licht, das Wasser. Ahmet Altan fragt die Polizisten, ob sie einen Tee möchten? Und er erinnert sich in diesem Augenblick an seinen Vater, den Schriftsteller Cetin Altan, der 45 Jahre zuvor an einem Morgen von der Polizei aus seiner Wohnung abgeholt wurde. Der Vater fragte die Polizisten: Wollen sie einen Kaffee? 

Mehr…

Dankesrede von Ahmet Altan (deutsch)

Geschwister-Scholl-Preis 2019 | Impressionen | Dankesrede Yasemin Çongar

Die Dankesrede von Ahmet Altan verlas Yasemin Çongar.

Übersetzung aus dem Türkischen von Ute Birgi-Knellessen

Im Leben eines Menschen muss es etwas geben, das wertvoller ist als das Leben selbst. Etwas, das wertvoll genug ist, um sein Leben dafür einzusetzen. Seit Ewigkeiten zieht die Menschheit mit einer Unwandelbarkeit dahin, deren Finsternis einer Winternacht gleicht. Eine Ausnahme bilden Menschen, in deren Leben es ein Ziel gibt, für das sie eben dieses Leben einzusetzen bereit sind. Wenn sie in dieser Dunkelheit ein Licht anzünden, werden sie selbst sichtbar und werfen dieses Licht auch auf die Unsichtbaren.

Mehr…

Dankesrede von Ahmet Altan (türkisch)

Bir insanın hayatında, hayatından daha değerli bir şey olmalı. Uğrunda hayatından vazgeçebileceği kadar değerli bir şey. İnsanlık, milyonlarca yıldır, bir kış gecesi gibi karanlık bir sonsuzlukla akar, o karanlıktan geçip gidenleri görmeyiz. Ancak, uğruna hayatlarından vazgeçecekleri kadar değerli bir şeyi kendi hayatlarının içinde taşıyanlar, bu karanlıkta bir ışık yakar, görünür ve görünmeyen diğerlerini de aydınlatır.

Hayatı bir canlının içinden başka bir canlının çıkmasıyla başlatan doğum bir mucizedir. Dokunulmazlığı, değiştirilemez olması ve asla çözülemeyen muazzam sırrıyla ölüm ihtişamlıdır. Hayat ise başlangıcındaki mucize ile sonundaki ihtişama uymayacak kadar sıradan ve tekdüze bir tekrardan ibarettir. Kendisinden daha değerli bir şey katmadığınız sürece hayat sonsuz ve sıradan bir tekrarın parçası olmaktan öteye gidemez.

Mehr…

Dankesrede von Ahmet Altan (englisch)

Übersetzung aus dem Türkischen von Yasemin Çongar

There must be something in a person’s life that is more precious than their own life. Something so precious that it is worth surrendering life itself. For eons, humankind has been flowing in an infinity that is as dark as a winter night. In that darkness, we do not notice individuals who quietly pass away. Only those who carry something in their lives, something that is so precious that they would surrender their life for it, shine a light in the darkness, become visible and illuminate those who could not be seen.

Mehr…

Impressionen